Mondphasen

Mondphasen 2019

Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

MondphaseDatum
Neumond🌚06. Januar 2019
Zunehmender Mond14. Januar 2019
Vollmond🌕21. Januar 2019
Abnehmender Mond27. Januar 2019
Neumond🌚04. Februar 2019
Zunehmender Mond12. Februar 2019
Vollmond🌕19. Februar 2019
Abnehmender Mond26. Februar 2019
Neumond🌚06. März 2019
Zunehmender Mond14. März 2019
Vollmond🌕21. März 2019
Abnehmender Mond28. März 2019
Neumond🌚05. April 2019
Zunehmender Mond12. April 2019
Vollmond🌕19. April 2019
Abnehmender Mond26. April 2019
Neumond🌚05. Mai 2019
Zunehmender Mond12. Mai 2019
Vollmond🌕18. Mai 2019
Abnehmender Mond26. Mai 2019
Neumond🌚03. Juni 2019
Zunehmender Mond10. Juni 2019
Vollmond🌕17. Juni 2019
Abnehmender Mond25. Juni 2019
Neumond🌚02. Juli 2019
Zunehmender Mond09. Juli 2019
🔻Vollmond🌕🔻16. Juli 2019
Abnehmender Mond25. Juli 2019
Neumond🌚01. August 2019
Zunehmender Mond07. August 2019
Vollmond🌕15. August 2019
Abnehmender Mond23. August 2019
Neumond🌚30. August 2019
Zunehmender Mond06. September 2019
Vollmond🌕14. September 2019
Abnehmender Mond22. September 2019
Neumond🌚28. September 2019
Zunehmender Mond05. Oktober 2019
Vollmond🌕13. Oktober 2019
Abnehmender Mond21. Oktober 2019
Neumond🌚28. Oktober 2019
Zunehmender Mond04. November 2019
Vollmond🌕12. November 2019
Abnehmender Mond19. November 2019
Neumond🌚26. November 2019
Zunehmender Mond04. Dezember 2019
Vollmond🌕12. Dezember 2019
Abnehmender Mond19. Dezember 2019
Neumond🌚26. Dezember 2019

Was sind Mondphasen?

Als Mondphase wird der Beleuchtungsgrad des aktuellen Mondes beschrieben. Es gibt vier verschiedene Mondphasen.

  • Vollmond
  • Leermond
  • Zunehmender Halbmond
  • Abnehmender Halbmond

Wie die Mondphasen entstehen

Wenn der Mond am Nachthimmel sichtbar ist, können Sie gut erkennen, dass er verschiedene Mondphasen durchläuft. Er verändert sich von Nacht zu Nacht in einem bestimmten Zyklus. Der Beginn dieses Zyklus wird als Neumond bezeichnet, dann ist der Mond fast nicht zu sehen. Innerhalb von etwa 29 Tagen entwickelt er sich zu einem Vollmond und wieder zurück. Dieser Zyklus entspricht einem Mondmonat. Warum sich der Mond am Himmel zu verändern scheint, lässt sich damit erklären, wie er die Erde umkreist.

Wodurch Mondphasen entstehen:

Zur Veranschaulichung stellen Sie sich vor, dass die Erde an einem festen Ort im Raum bleibt und sich um ihre Achse dreht. Der Mond umkreist die Erde und dreht sich selbst um eine Achse. Der Prozess des Mondes, der sowohl eine volle Umlaufbahn der Erde als auch eine komplette Umdrehung um seine eigene Achse vollendet, dauert genau 29,5 Tage. Während der Mond die Erde umkreist und sich dreht, trifft ihn das Licht der Sonne in verschiedenen Bereichen und verändert das Ausmaß, in dem er auf der Erde sichtbar ist. Dieses Zusammenspiel von Erde, Mond und Sonnenlicht ist es, was die Mondphasen verursacht.

Die verschiedenen Mondphasen einfach erklärt:

Neumond

Stellen Sie sich Erde, Mond und Sonne in einer geraden Linie vor, wobei sich der Mond in der Mitte befindet. Das Licht der Sonne leuchtet auf der von der Erde abgewandten Seite des Mondes und er zeigt sich der Erde mit der abgedunkelten Seite. Dies wird als Neumond bezeichnet. Ein Neumond gilt traditionell als Beginn des Mondmonats oder der ersten Mondphase.

Zunehmender Mond

Stellen Sie sich nun vor, der Mond bewegt sich von der Mitte der Linie aus Erde, Mond und Sonne in eine Position links von der Erde. Dies geschieht, wenn sich der Mond in seiner Umlaufbahn bewegt und einen zunehmenden Halbmond am Himmel erscheinen lässt. Zunehmend ist der Begriff, der den Mond beschreibt, wenn er in Richtung Vollmond wächst. Das Licht der Sonne beginnt die Seite des Mondes zu erhellen, die von der Erde aus zu sehen ist. Das führt zu einer Sichel und schließlich zu einem Halbmond oder einem Mond im ersten Viertel.

Vollmond

In der nächsten Phase schreitet der Mond von seiner Position links auf der Erde bis hinter die Erde fort. Im Gegensatz zur Neumondphase, mit dem Mond zwischen Erde und Sonne, befindet sich die Erde nun in der Mitte zwischen Mond und Sonne. Dadurch kann das Licht der Sonne die gesamte Seite des Mondes, die der Erde zugewandt ist, erhellen und einen Vollmond erzeugen.

Abnehmender Mond

Die Endphasen des Mondes treten auf, wenn sich der Mond von der Rückseite der Erde in seiner Umlaufbahn zu einer Position rechts auf der imaginären Linie bewegt. Dies präsentiert der Erde einen weiteren Halbmond, weil er sich von einem Vollmond zu einem Neumond entwickelt. Nach der Vollmondphase wird der Mond als abnehmend bezeichnet, da er immer kleiner wird.

Sobald der Mond eine volle Umlaufbahn erreicht hat, nimmt er seinen Platz zwischen Erde und Sonne wieder ein, erschafft einen Neumond und startet den Zyklus der Mondphasen neu.

Auf dieser Seite finden Sie alle Monddaten.


 

Sie lesen gerade die Seite Mondphasen….

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...